Translate

Sonntag, 31. März 2013

Ein Burda-Schnitt, der mich zur Verzweiflung brachte...

Also das war ein Kampf! Eigentlich wollte ich mir nur ein schnelles T-Shirt nähen, aber so ein Burda-Download-Schnitt hat es in sich. Erst mal hab ich das wohl größte Schnittmuster der Welt ausgedruckt, das tatsächlich 64 (!!!) Seiten umfasste.......und davon brauchte ich natürlich nur einen kleinen Bruchteil für mein Shirt....haha......könnte man doch wohl auch anders machen.....*grummel*. Tja und das Dingens, das sich Anleitung schimpft, ist echt ein Witz! Da muss man schon viel Fantasie haben, oder eine Schneiderlehre hinter sich, um das Teil richtig zusammen zu nähen. Ich habs zwar einigermaßen hinbekommen, aber schön ist was anderes. Beim "Kragen" darf man auf keinen Fall nach Innen sehen, weil da siehts gar nicht hübsch aus. Leider war nirgends beschrieben, wie man diesen (schön ordentlich) annähen soll. Das bleibt dann wohl der eigenen Fantasie überlassen. Also da bin ich besseres gewohnt! Da lob ich mir die Ebooks unserer Selbermacher, da wird einem wenigstens wirklich geholfen. Also da lebt Burda wohl voll hinterm Mond. Sehr sehr traurig ist sowas. Anscheinend will man dort nicht, dass auch Anfänger mit deren Schnitten zurechtkommen. Schade schade......So, Motzerei beendet. Das ist das Ergebnis:


 Naja....schade um den Stoff irgendwie.....
Also sollte irgendjemand den Burda-Schnitt 403 schonmal gemacht haben, und den Ausschnittbeleg ordentlich hinbekommen haben, der möge mir doch bitte mitteilen, wie.
Danke.

Schönen Osterabend noch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen