Translate

Donnerstag, 27. November 2014

Na wie läuft´s denn so mit der Testmaschine???

Jaaaa ich schulde meinen Bloglesern noch einen schnellen Bericht für zwischendurch, was denn meine Testmaschine vom Nähpark Diermeier so macht. Auf Facebook hab ich ja schon Bilder gezeigt vom Auspacken und erstem Anschmeissen *lol*. 
Die will ich aufm Blog natürlich auch nicht vorenthalten und werd sie Euch rüberkopieren......
Los gehts!




Ist schon cool, wenn da der eigene Name drauf steht....


jede Menge Verpackung....


die Transportsicherung. Damit ich dann wieder weiß wie sie angebracht wird....


das Zubehör..... hier gabs gleich mal den ersten Minuspunkt von mir: So ne tolle und auch teure Maschine und dann ist das Zubehör in einem Folienheftchen, in dem ich höchstens Pflaster auf Reisen verpacken würde.... tsss, nee nee. Sogar meine kleine Brother Innovis 950 hat ein festes Kunststoff-Köfferchen. Also da hätte man nun wirklich nicht sparen sollen......


da ist sie nun. Erster optischer Eindruck: fettes Teil!


das Stickaggregat und die Rahmen. Ein 10er war dabei und der 18x30er. Was mir hier jetzt schon fehlt ist der 13x18er, den müsste man sich dann selber dazu kaufen. (mach ich jetzt natürlich nicht, aber wenn ich die Maschine kaufen wollen würde, wäre das das erste Zubehör, das sein MÜSSTE, weil ja die meisten Stickdateien diese Größe haben)


da steht sie nun. Auf ihrem Platz die nächsten 4 Wochen.





da ist es.....

 

Jetzt hab ich ja schon eine "große" aber die hier ist ja noch dicker!!!



schöner Fernseher ist auch dabei *lol*


und das war mein erster Versuch. Mein Lieblingszwerg Carlitos von Lila Lotta.... Stichbild ist sauber und regelmäßig. Die Wellen kommen nur vom Stoff, ist Stretch-Jeans. Ich bin ja schon den Oberfadenschneider gewöhnt, aber dieser hier ist besonders cool, denn der hat noch so einen "Faden-weg-schubser" dran. Meine Ruby wenn abschneidet, verfängt sich der Oberfaden meist trotzdem noch irgendwie also ist dann oft doch noch ein Spannfaden da. Bei der V3 wird er dann so nach hinten weggeschubst.... das ist super. Da gibts dann wirklich keine Spannfäden mehr. Die Bewegung sieht irgendwie aus wie wenn Anneliese (Bülent Ceylan) ihre Haare nach hinten wirft..... De Hoa, de Hoa.......



und die Rückseite sieht auch gut aus. 

Was ich auf den ersten Blick vermisse (ich hab aber ehrlicherweise noch keinen Blick in die Anleitung geworfen.....muss ich erst noch tun), ist die Geschwindigkeitsregulierung. Ich hatte ein paar Mal das Gefühl ich müsste auf "langsamer" stellen, konnte aber nicht den Knopf dafür finden. Das ist bei meiner "alten" Ruby gut. Die kann man auch sehr langsam laufen lassen, wenns mal nötig ist. Und was mir auch sehr fehlt (weil ich es eben gewohnt bin) ist die Rahmenposition rumfahren lassen zu können. Ich kann bei meiner Ruby den Rahmen in Schneideposition fahren, das heißt, ich muss beim Ausschneiden von Applikationen den Rahmen nicht aus der Maschine nehmen, sondern er wird mir ganz bequem vor die Nase gefahren und ich kann dann den Stoff ausschneiden und dann wieder zurück fahren. Das konnt ich bei der V3 noch nicht finden..... und ich fürchte das werd ich auch nicht mehr finden *lol*......
Die Lautstärke der Maschine find auch auch sehr angenehm. Sie ist ruhiger als die Ruby und teilweise kommt sie mir insgesamt auch schneller vor. Ich werde wieder berichten.....




Joah, das war mein erster Eindruck.
Mittlerweile hab ich natürlich schon ein bisschen mehr mit ihr gestickt. 
Das zeig ich Euch dann morgen.

Meine Lieben, ich würde mich sehr arg freuen, wenn ihr euch als feste Leser 
hier im Blog eintragen würdet. Dann verpasst ihr auch nix mehr und könnt
alle Testberichte und was ich sonst noch so treibe verfolgen.
Klickt dazu einfach auf den blauen Button "Mitglied werden" links in der Sidebar.
Da kommt dann auch keine Werbepost oder so..... *lol*....

Bis morgen dann!!

Euer
kuschelsterndal




Dieser Post steht im Zusammenhang mit der Aktion Supertester vom Nähpark Diermeier
Im Rahmen dieser wurde mir die o.g.Nähmaschine zu Testzwecken kostenlos zeitlich begrenzt zur Verfügung gestellt. Es wird keine Vergütung gezahlt. Es handelt sich somit um einen reinen Produkttest. Der nähPark nimmt keinerlei Einfluss auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung. Es handelt sich um meine persönliche Meinung und die Erfahrungen, die ich mit meinen Vorerwartungen mit der gestellten Maschine gemacht habe.


1 Kommentar:

  1. Huhu... ist die nicht toll? Ich habe die auch und bin sehr zufrieden damit ;-) habe natürlich auch keinen Vergleich, so wie du ;-) naja, die kleine Schwester Stick- und Nähkombi habe ich noch.
    Du kannst übrigens die Stickgeschwindigkeit selber einstellen... es gibt drei davon. Auch wärend des stickens.
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen