Translate

Mittwoch, 25. Februar 2015

Abschlussbericht zur Testmaschine Brother Innovis V3 vom Nähpark Diermeier

Tja, nun sind sie schon wieder fast rum, meine 4 Wochen mit der V3. 
Ich muss sagen, es waren sehr angenehme 4 Wochen. Ich hatte wenig auszusetzen und war relativ zufrieden mit ihr. Meine ersten Eindrücke habe ich Euch ja >>>hier<<< schon mitgeteilt..

So und nun sitz ich da, an einem noch trüben, dunklen Montagmorgen. Mit meinem ersten Kaffee und viel zu wenig Schlaf, und soll einen Bericht schreiben....... 
und je mehr ich drüber nachdenke, desto trauriger bin ich eigentlich, dass ich sie in ein paar Tagen schon wieder einpacken muss.
Aber es hilft ja nicht. 
So nun muss ich mir eine Bewertung ausdenken, die ich auch auf die nachfolgenden Maschinen anwenden kann, damit man einen brauchbaren Vergleich hat. Ich nehm einfach das, was mir als erstes in den Sinn kam, ein Bewertungssystem nach Schulnoten, nur anders rum. 6 ist das Beste und 1 das Schlechteste. Und bewertet werden ein paar Punkte, die mir persönlich als relevant erscheinen würden, wenn ich mir jetzt eine neue Maschine kaufen wollte.

Meine Bewertungstabelle: (die im Übrigen nur auf meiner eigenen, persönlichen Meinung basiert)


Optik/Design: 
5 kuschelsterndal von 6
Schicke Kurven, toller großer Farbmonitor,
nette Glanzoptik (die allerdings leicht zu Kratzern tendiert), im Großen und Ganzen aber wuchtiger als sie sein müsste, aber sehr nett anzusehen ;-)

Bedienfreundlichkeit:
5 kuschelsterndal von 6
Ich musste eigentlich kaum in die Anleitung sehen,
es erklärt sich das Meiste von selbst (wenn man bereits Stickmaschinenerfahrung hat)
Ein paar Knöpfchen haben mir aber persönlich gefehlt, wie z.B. die Geschwindigkeitsregulierung direkt an der Maschine statt im Menü.

Funktionen und Möglichkeiten:
4 kuschelsterndal von 6 , 
eigentlich etwas mehr, 
sagen wir mal 4,5 kuschelsterndal ;-)

Großes Plus ist natürlich der große Stickbereich von 18x30cm
Topfunktion für mich persönlich: Der automatische Einfädler
uuuund: der "Faden-weg-Schubser" nach dem Abschneiden der Spannfäden, denn es wird wirklich ALLES weggeschnitten und man muss nicht mehr mit der Schere rumfummeln, es bleibt auch nix hängen!
Bei anderen Maschinen verheddert sich da gerne mal was.
Noch ein Plus: Man kann sich seine Dateien direkt am großen Farbmonitor bearbeiten, ändern, was hinzufügen, etc.....
Kleines Minus: ich vermisse es wie gesagt, dass man den Rahmen in Schneideposition fahren kann. Bei Applikationen muss man den Rahmen ganz aus der Maschine nehmen, den Stoff zurückschneiden und dann wieder einklicken. Bei meiner eigenen Maschine geht das ohne den Rahmen herausnehmen zu müssen. Noch ein kleines Minus: Die Dateien, die man auf seinem USB-Stick geladen hat, werden nicht mit Namen angezeigt. Wenn man etwas sucht, muss man erst immer alles öffnen um zu sehen was da drin ist. Das würde auch bequemer gehen, indem die korrekte Bezeichnung angegeben wird. Das fehlt mir schon. Und auch dass man nur PES-Dateien verwenden kann ist etwas unpraktisch, aber okeeee.... Meine Maschine kann zumindest alle Formate anzeigen, wenn auch nicht ordentlich sticken ;.)
Noch ein Minus ist der Unterfadenspuler. Der ist ech lahm wie eine Schnecke *lol*..... in der Zwischenzeit könnte man sich einen Kaffee machen gehen..... obwohl, den braucht man dann gar nicht mehr, denn wenn der Spuler fertig ist, gibt es einen so lauten Schnalzer, da ist man garantiert wieder wach! *lach* ;-)


Näh- bzw. Stickergebnisse:
da gibts die volle Punktzahl
6 kuschelsterndal von 6
Das Ergebnis hat mich sehr überzeugt. Das Stickbild finde ich sehr
sauber und regelmäßig. Keine Schlaufen, Spannfäden sind alle weg, Rückseite ist auch sehr sauber und ordentlich.
Ich muss zugeben, das macht sie schöner als meine eigene Maschine.



Ich hab drüber nachgedacht, ob ich das Preis-Leistungsverhältnis
auch bewerten soll, finde aber dass das recht schwierig ist.
Manche finden den Preis der Maschine utopisch. Andere recht günstig....
Ich finde eine Preisbewertung muss jeder selber für sich machen, denn die Vorraussetzungen dafür sind immer sehr individuell.
Ich habe mich damals, als ich vor der Wahl stand, für eine andere, 
eine Kombi-Maschine entschieden, die damals nur ein wenig mehr gekostet hat, weil ich mir dachte, ich bekomme dann mehr Mögichkeiten für annnähernd das selbe Geld.
Aber ich muss sagen, ich wäre glaub ich auch mit der V3 recht zufrieden gewesen. Wie gesagt, Preis-Entscheidungen muss jeder für sich fällen....

Wer sich noch näher über die V3 informieren möchte und alle
technischen Daten nachlesen will:
bitte >>>Hier<<< entlang.


Fazit:
Wer gerade auf der Suche nach einer größeren (Nur-) Stickmaschine ist, und evtl. vorher eine kleinere Brother hatte,
wird mit der V3 mehr als glücklich sein.
Auch für Anfänger, die gleich was "Gescheites" wollen, 
kann ich sie empfehlen, da ich sie sehr komplikationslos 
und einfach in der Bedienung finde.

Kaufempfehlung?   --------> klares JA!!!

Wer noch sehen möchte, was ich so alles mit ihr gestickt habe, kann oben im Reiter Supertester nachblättern. 
Dort werden alle Posts zum Thema Maschinentester aufgeführt ;-)


So, ich hoffe ich konnte Euch einen kleinen Einblick in den Umgang mit dieser Maschine geben. Wenn noch irgendwelche Fragen offen sind, oder Euch irgendwas dazu interessiert, gerne einfach fragen. Ich hab in meinem Bericht jetzt bestimmt nicht an alles gedacht! Also einfach her mit Euren Fragen! 


bis bald,
Euer
kuschelsterndal





Dieser Post steht im Zusammenhang mit der Aktion Supertester vom Nähpark Diermeier
Im Rahmen dieser wurde mir die o.g.Nähmaschine zu Testzwecken kostenlos zeitlich begrenzt zur Verfügung gestellt. Es wird keine Vergütung gezahlt. Es handelt sich somit um einen reinen Produkttest. Der nähPark nimmt keinerlei Einfluss auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung. Es handelt sich um meine persönliche Meinung und die Erfahrungen, die ich mit meinen Vorerwartungen mit der gestellten Maschine gemacht habe.


Kommentare:

  1. Toll! Ich überlege ja auch schon lang auf die V3 umzusteigen! Habe jetzt die Janome! Aber das es keine Namen vom Stick angezeigt werden ist voll blöd! Ich hab auf meinem Stick ca. 100 Dateien...jede erst aufmachen müssen geht ja gar nicht! Hast du klasse gemacht die Bewertung!

    glg Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sandra, die Ordnernamen selber am Anfang werden verkürzt angezeigt, wenn man dann aber den Ordner öffnet sieht man zwar die Vorschaubilder, aber dann keine Namen mehr. Erst wenn man quasi das Vorschaubild öffnet, sieht man z.B. welche Größe man gerade erwischt hat. Ist halt ein bisschen Rumgetippe......

      Löschen
  2. Vielen Dank für den Testbericht! Ich überlege auch auf die V3 umzusteigen. Habe jetzt die Janome 350e. Ich habe aber gehört, dass es von Janome demnächst auch eine neue große Sticki geben wird, deshalb warte ich lieber noch mal ab und vergleiche ....

    AntwortenLöschen