Translate

Montag, 5. Januar 2015

Meine neue Testmaschine - die Janome Horizon MC 8900 QCP

boah, was für ein Name..... *lol*...
Ja ich schulde Euch ja noch meine ersten Eindrücke mit dieser Maschine.
Da kamen mir die Weihnachtstage dazwischen. Da hab ich nicht viel getestet und noch
weniger geschrieben. Weihnachten kommt ja immer so plötzlich, 
und ist genauso schnell wieder vorbei.
Aber als ich sie vor gut 2 Wochen schon ausgepackt und angesehen habe,
hab ich natürlich ein paar Bilder für Euch geschossen 
und auch schon ein paar Sachen ausprobiert.
 Der erste Eindruck beim Auspacken was wieder mal: Dickes Ding!
Aber.... ja aber kommt auch noch....
Irgendwie ist der Funke zwischen uns noch nicht übergesprungen.
Erst mal war ich etwas überfordert vom vielen Zubehör. 
Es sind schon eine Megne Füsschen und so dabei. 
Auch ein Obertransport-Fuss, den ich allerdings noch nicht getestet hab.
Erstens weil ich dafür noch keinen Einsatz gefunden hab,
zweitens weil ich ehrlich gesagt gar nicht weiß, wozu ich den verwenden soll
und drittens weil ich mir noch nicht die stressige Mühe machen wollte, 
 den anzubauen *lol*. Ich befinde mich nämlich psychisch
immer noch im Ferienmodus. 

Aber hier erst mal ein paar Fotos:


Was mich da jetzt ehrlich gesagt gestört hat, ist dieses runde Platikding. Es dient zur Navigation. 
Gut, da kann man sich dran gewöhnen und wenn man den Dreh raus hat klappt das auch ganz gut.
Aber ich finde es fühlt sich irgendwie billig verarbeitet an. Ich persönlich finde, wenn man
soviel Geld für eine Maschine ausgibt, sollte sich das auch hochwertiger anfühlen.
Es ist eben irgendwie billiges Plastik. Ich würd mir da ein ein anders "Anfass-Gefühl" wünschen.
*lach* wisst ihr, was ich meine? Naja gut..... und noch ein Aber war bei mir der relativ kleine
Monitor. Ich denke in dieser Preisklasse kann man evtl. schon was größeres, 
oder gar farbiges erwarten. Jaaaa ich bin anspruchsvoll, ich weiß ;-)
Ansonsten macht die Maschine einen stabilen und robusten Eindruck.


oben unter dem Deckel hat auch so allerhand Platz. 
Viele verschiedene Nähfüsse kann man dort unterbringen.
Was ich allerdings dann wieder etwas doof fand, ist das Aufpulen des Unterfadens.
Da spannt der Faden da so drüber.....über das alles hier....
als ob er da gar nicht hingehört...... ach ich weiß auch nicht. Da hab ich immer irgendwie
Angst, dass was im Weg sein könnte...... nun gut, ist wohl Gewohnheitssache....



Wie man sehen kann ist die Janome Horizon MC 8900 QCP mit vielen Stichen ausgestattet. 
Bis 9mm Breite. Hm..... da muss ich jetzt gemeinerweise wieder mit meiner eigenen Ruby
vergleichen..... die kann viiiiieeel breiter.... die hat eben auch einen Quertransport.
Das ist dann natürlich schon wieder eine ganz feine Sache, die ich hier vermisst habe.


So sieht hier der Freiarm aus:


Im Nähtischchen befindet sich auch das Zubehörfach. 
Vorne und sogar hinten auch noch eins. Hinten hat sich auch der Obertransportfuss 
befunden, den ich anfänglich ganz verzweifelt gesucht habe *lol*


Diese zwei "runden Dinger" hier unten kannte ich bisher nicht.
Die Bedienungsanleitung erzählte mir, dass das linke wohl ein Regler sei für den Obertransport
und das rechte das Loch für den Kniehebel. Tja, den hab ich auch noch nicht
ausprobiert. Quilter stehen da bestimmt total drauf. Ebenso auf den riiiiieeeesengroßen
transparenten Anschiebetisch, den ich leider auch nicht nicht benutzt habe.
Wie gesagt, die letzten Tage war ich kaum an der Nähmaschine.
Und ausserdem müsste ich dazu erst mal noch mehr Platz machen für die Dame,
denn der ist echt mächtig groß. Wie gesagt, Quiltnäher werden dieses Zubehör bestimmt lieben.
Ich gehöre ja definitiv nicht zu den Quiltern, auch wenn ich beim Stickbär-Jahresquilt mitmache.
Ob ich jemals so ein klassischer Patchworker werde??? Ich weiß nicht.
Vielleicht in ein paar Jahren, wenn ich für meine Kinder keine Klamotten mehr
nähen darf, weil es ihnen zu uncool ist. *lol*
Ich bin einfach mehr der Klamotten-Näher und deshalb werde ich wohl auch nur
das mit der Maschine testen, was ich sonst auch so mache. 
Da hab ich halt dann einfach auch den Vergleich zu anderen Maschinchen.
Ein paar halbtote Ufos hab ich hier noch liegen.... so Kosmetik-Täschchen und
Geldbörsen..... die hab ich mir mit dieser Maschine noch vorgenommen.



Was die ganzen Knöpfe alle sollen, hab ich auch noch nicht studiert......
Bisher konnte ich wieder fast ohne Anleitung nähen.... das was ich
gebraucht hab, hab ich gefunden.....
Ich habs ja nicht so mit Anleitungen, gell..... ich nehm die nur immer,
wenn ich nicht mehr weiter weiß. Und je weniger ich so eine Anleitung
brauche, desto besser ist meines Erachtens die Maschine durchdacht.
Wenn sie quasi selbsterklärend ist, super.... aber ganz so ist es bei dieser nicht.
Es gibt glaub ich noch tausend Möglichkeiten, die ich noch gar nicht kenne.
Mal sehen was ich noch testen werde.
Ab diesen Mittwoch ist ja Gott sei Dank wieder Kindergarten und Schule,
dann geht mein Alltag auch wieder seinen normalen Gang und ich hab
Vormittags Ruhe um das alles auszuprobieren.

Ein bisschen was hab ich letzte Woche noch damit genäht.
Aber ich sags ehrlich: Ohne Overlock möcht ich nicht mehr nähen.
Den Overlockstich hat die Janome auch ganz ok gemacht, aber eine Overlockmaschine ist einfach da viel komfortabler und schneller. Aber ich habs mit der Janome gemacht. Ganz brav.
Einfach um zu sehen wie sie mit Jersey bzw. Stretchsweat umgeht. 
Und es war ok, wenn auch nicht perfekt.
Aber ich hab nicht mal nachgesehen ob überhaupt eine Jerseynadel drin ist,
und hatte auch keine Fehlstiche. Also schon mal zufriedenstellend.
Ein paar Zierstiche hab ich noch ausprobiert und von Weitem sieht die Saumnaht auch aus wie gecovert. (Puppenliebe von RosaRosa) und der tolle Sternensweat von
Alles-für-Selbermacher (psssst: der kommt wieder!!!!!!)


ach ja und hier hab ich noch ein bisschen wild rumprobiert mit vielen Zierstichen,
auch auf Kunstleder. Das hat sie ganz ordentlich gemacht.




vor allem die auf dem Kunstleder sind schön geworden. Ja die Auswahl ist schon toll,
aber vom Hocker hats mich noch nicht gehauen....
Mal sehen was da noch kommt.
Ach ja eins noch, gestern hätt ich noch probiert eine aussenliegende Overlocknaht
mit einem Zickzack anzunähen. Gut ich muss gestehen, in der Eile hab ich nicht wirklich
auf die Einstellungen geachtet und der Zickzack war zu schmal und zu eng dafür.
Aber leider musste ich feststellen, dass die Maschine auch bei Nahtkreuzungen sozusagen
"hängen" bleibt und dann auf der Stelle näht. Also entstehen hier auch wie so oft, diese 
hässlichen Knubbel. Ohne Ziehen am Stoff gehts dann auch nicht weiter.
Ich weiß nicht, ob das dann der Punkt wäre dass man den Obertransportfuss verwendet?
Vielleicht wäre das die Lösung? Ich sollte mich in dieses Thema wohl mal einlesen ;-)

Hier noch ein Bild, damit ihr seht was ich meine:

 Aber zur Verteidigung der Maschine muss ich sagen, da hab ich bisher noch nicht viel besseres
unter den Händen gehabt ;-) Wie gesagt ich muss den Obertransport mal testen.

Soooo.
Ich glaub das war jetzt echt viel fürn Anfang *lach*
Und ich bin froh, das alles mal zu "Papier" bzw. zu Monitor gebracht zu haben,
denn mein schlechtes Gewissen hat mich schon ein wenig geplagt.
Aber ich denke zur Weihnachtszeit darf man es auch mal gemütlich angehen lassen.

So, mein Abschlussbericht folgt wieder zum Ende der Testphase.
Mal sehen ob noch neue Erkenntnisse dazu kommen werden.

Bis dahin wünsch ich Euch noch viel Spaß beim Nähen!

bis bald,
Euer 
kuschelsterndal





Dieser Post steht im Zusammenhang mit der Aktion Supertester vom Nähpark Diermeier
Im Rahmen dieser wurde mir die o.g.Nähmaschine zu Testzwecken kostenlos zeitlich begrenzt zur Verfügung gestellt. Es wird keine Vergütung gezahlt. Es handelt sich somit um einen reinen Produkttest. Der nähPark nimmt keinerlei Einfluss auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung. Es handelt sich um meine persönliche Meinung und die Erfahrungen, die ich mit meinen Vorerwartungen mit der gestellten Maschine gemacht habe.


Kommentare:

  1. Hallo!
    Danke schon mal für den Bericht! Ich warte dann mal sehnsüchtig auf den Obertransportbericht... Ich liebäugel nämlich gerade mit der Janome Horizon 7700, welche als Vorgänger dieser Maschine gerade stark reduziert angeboten wird :-). Sie sind natürlich nicht gleich, aber ich glaube das Transport-System ist gleich. Ich erhoffe mir eine Nähmaschine, mit der ich beispielsweise bei Jerseykleidung Bündchen absteppen oder Säume nähen kann, ohne dass es Wellen gibt. Dafür müsste der Differentialtransport ja eigentlich da sein...
    Ich bin gespannt!
    Schöne Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. meine klare empfehlung der ot ist der hit!
      lg nelli

      Löschen
  2. yep! das ist der moment wo der obertransport zum einsatz kommt. ich hab die 7700, das vorgängermodel und der obertransport ist für mich fast das wichtigste feature: nur damit wird bei jersey und co richtig schön transportiert und wellenfrei (!!!) genäht. angebaut ist er in null komma NICHTS! ein muss, wenn du wissen willst was die maschine so kann :)
    gglg nelli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nelli für die Antwort! Dann ist die Entscheidung jetzt wohl durch :-)
      Schönen Schneeanzug hast du genäht ;-)

      Löschen
  3. Du solltest mal den OT anwerfen, das ist das geilste Ding überhaupt! Ich näh alles damit!

    liebste Grüße! Daxi

    AntwortenLöschen